Wissenswertes über Untergründe: S t a h l

Jeder Bootskörper, insbesondere Stahl, muss ständig auf Lackschäden geprüft werden. Auch während der Saison sollten Sie den fehlenden Farbauftrag sofort erneuern, da bei freiliegendem Stahl dieser den Umwelteinflüssen ausgeliefert ist.

Bessern Sie diese Stellen notdürftig aus, indem Sie die freiliegenden Stellen leicht anschleifen, den Rost entfernen - soweit er sich bereits gebildet hat – und anschließend mit Grundierung u. Lackfarbe überarbeiten.
Roststellen sind dennoch nicht immer zu vermeiden.
Nehmen Sie Ihr Boot nach Saisonende aus dem Wasser, prüfen Sie die Lackierung, insbesondere im Unterwasserbereich auf Korrosionsschäden.

Sollte der Rost bereits größere Stellen angegriffen haben, so empfiehlt es sich, den gesamten Lackaufbau durch Sandstrahlen vom Fachmann entfernen zu lassen.
Die Arbeitsausführung erfolgt in der Regel nach „Sa 2 ½".
Diese Methode sichert Ihnen zu, dass der Rost weit möglichst entfernt wird.

Die effizienteste Vorgehensweise für den Lackaufbau im Unterwasserbereich:

Grundieren mit 2 Komp.-EP–Zinkstaubgrundierung 51 – Z 70

1 Farbauftrag :
Trockenschichtstärke: ca. 45 – 50 mµ
Applikation: spritzen, streichen, rollen.
Überarbeiten: nach ca. 10 Std.

4–5  Farbaufträge mit EP–2K–Primer, in div. Farben (für Kontrollfunktion)
2-3 Farbaufträge mit 1K Hart–Antifouling oder 1K Spezial-Hart-Antifouling mit PTFE und NANO-Zusatz



Im Überwasserbereich:
4–5 Farbaufträge mit EP–2K–Primer, in div. Farben (als Kontrollfunktion)
Trockenschichtstärke: ca. 35-40 mµ
Applikation: spritzen, streichen, rollen
Überarbeitungszeit: nach Durchtrocknung
1–2 Farbaufträge 2 Komp. Boots–Decklack -UV- beständig - hochglänzend mit NANO-Zusatz


Weitere Arbeitsweisen, entnehmen Sie unseren technischen Merkblättern.

 

Unsere anwendungstechnischen Empfehlungen, die wir aufgrund unserer Erfahrungen geben, sind unverbindlich und begründen kein vertragliches Verhältnis und keine Nebenverpflichtungen aus dem Kaufvertrag. Sie entbinden den Käufer / Verarbeiter nicht davon unsere Produkte auf ihre Eignung für den vorgesehenen Verwendungszweck selbst zu prüfen. Alle Angaben sind allgemein. Im konkreten Anwendungsfall können jedoch uns unbekannte Faktoren einfließen.
Weiter Auskünfte in konkreten Fällen erhalten Sie unter der Ruf.-Nr.: 0172-2879015.


SEITE DRUCKEN                                                                                                                                                   SEITENANFANG